Onlineshop – was tun, um Kunden zu gewinnen?


Onlineshop – und wo bleiben die Kunden ?

Ist der Onlineshop erstmal fertig, denken viele: Jetzt ist es geschafft. Man kann sich zurücklehnen und erstmal gemütlich abwarten, bis die ersten Bestellungen eintrudeln. Leider stimmt das so nicht. Denn ein Onlineshop lebt davon, dass immer wieder daran gearbeitet wird. Wer seinen Shop nämlich vernachlässigt, wird dies meistens schnell zu spüren bekommen.

Neue Kunden werben

Zuerst einmal ist es natürlich wichtig, dass neue Kunden geworben werden. Und das ist gar nicht so einfach. Gemäß dem Motto „wer nicht wirbt, stirbt“ sollte am Anfang unbedingt der Shop richtig beworben werden. Wie das geht? Das hängt davon ab, um was für eine Art von Shop es sich handelt. Zum Beispiel in Form von gedruckten Flyern, die vor Ort verteilt oder verschickt werden oder durch Werbebanner oder Links auf anderen Seiten, die für die Zielgruppe von Interesse ist.

Um überhaupt Neukunden zu bekommen, ist es auch relevant, eine geeignete Werbestrategie zu entwerfen und im Shop ein paar echte Schnäppchen oder Lockvögel anzubieten.

Alte Kunden behalten

Genauso wichtig wie das Werben von Neukunden ist die Pflege von Bestandskunden. Wer einen gewissen Level an Stammkunden hat, hat auch gewissermaßen ein sicheres Standbein. Deswegen könnte es zum Beispiel von Interesse sein, wöchentlich an bestehende Kunden einen Newsletter herauszuschicken. Darin enthalten sind Neuigkeiten, die es im Shop gibt, aber selbstverständlich auch Aktionen wie portofreies Bestellen, Gutscheine oder Rabattaktionen auf bestimmte Waren.

Zu oft allerdings sollte diese Werbung keinesfalls verschickt werden, denn wer alle zwei Tage einen Newsletter bekommt, wird schnell damit aufhören, diesen überhaupt zu lesen. Oder er bestellt ihn ganz entnervt wieder ab.

Shop-Optimierung

Ein Shop muss, von der Kundenwerbung mal ganz abgesehen, immer wieder optimiert werden. Denn natürlich ist es auch hier wichtig, mit der Zeit zu gehen. So müssen neue Funktionen und auch Bezahlsysteme immer wieder getestet und im Zweifelsfall verbessert werden, um den Shop zu optimieren. Es kann auch helfen, von den Kunden gezielt Resonanz anzufordern, um zu wissen, was gut läuft und wo es noch Verbessserugnsbedarf gibt. Dies geht zum Beispiel, indem man nach abgeschlossenem Kaufvorgang um eine Rezension bittet und diese dann mit einem 5,- Gutschein belohnt.

Auch ist es wichtig, ein Auge auf Besucherquellen, Bestell-Quoten und Nutzerverhalten zu werfen und den Shop diesbezüglich permanent zu optimieren.

An der Konkurrenz orientieren

In jedem Fall ist es nie verkehrt, sich nicht auf seinen Lorbeeren auszuruhen, sondern zum Beispiel bei der Konkurrenz nachzuschauen, wie deren Shops aufgebaut sind. Was gibt es dort für Angebote? Wie wird geworben? Gibt es Newsletter und wenn ja, welche? Das Beobachten der Mitbewerber kann hier immer sehr von Vorteil sein.

Also: Wer einen Shop betreibt, muss immer „am Ball“ bleiben, ansonsten wird man nämlich leider allzu schnell von der Konkurrenz überholt.

Onlineshop – was tun, um Kunden zu gewinnen?
5 (100%) 2 votes